Alternative zum SMC und PRAM/NVRAM Reset bei Apple Silicon Macs (M1, M1 Pro, M1 Max, M1 Ultra)

Für einige Softwareprobleme bei der Verwendung von Macs ist das Zurücksetzen des NVRAM oder auch PRAM bzw. ein SMC Reset das Mittel der Wahl, um den Mac wieder in die Spur zu bringen. Das Auslösen des SMC Resets hier zu erklären, würde den Umfang des Artikels sprengen und wird daher an dieser Stelle erläutert. Wichtig ist jedoch, dass die Durchführung dieser beiden Resets bei Apple Silicon Macs (MacBook Pro, iMac, MacBook Air etc.) nicht mehr verfügbar ist.

Was sind Apple Silicon Macs?

Mit Apple Silicon werden solche Macs bezeichnet, welche das Arm-basierte System-on-a-Chip von Apple enthalten. In den Produktbeschreibungen sind dies Mac Computer mit den M1, M1 Pro, M1 Max und M1 Ultra Prozessoren.

Kein SMC-Chip und keine Option für PRAM Reset

Diese Macs unterscheiden sind in einigen Punkten von den Macs, die Apple bis Ende 2020 noch mit Intel-Prozessoren ausgestattet hat. Einer dieser Punkte ist zum Beispiel, dass die Apple Silicon Macs keinen SMC-Chip mehr enthalten und damit auch ein SMC Reset nicht mehr möglich ist.

Weiterhin gibt es bei diesen Macs keine Option mehr, einen PRAM-Reset beim Systemstart auszulösen. Ein NVRAM-Reset ist übrigens nur eine andere Bezeichnung für diese Aktion.

Apple Support-Tipp für ähnliche Funktion wie SMC-Reset

Stöbert man in den Apple-Support-Dokumentationen, so stößt man unter dem Problem „Mac wird nicht aufgeladen“ auf eine Anleitung, wie man einen ähnlichen Effekt wie einen SMC-Reset bei einem Apple Silicon Mac auslösen kann. Die Anleitung ist überraschend kurz:

  1. Mac herunterfahren bzw. ausschalten
  2. 30 Sekunden warten
  3. erst nach der Wartezeit erneut starten

Weitere Option zur Problemlösung: Starten im sicheren Modus

Falls man an seinem M1 Mac Probleme hat, welche sich sonst mit einem SMC oder PRAM Reset lösen lassen würden, so kann man es auch mit einem Neustart im sicheren Modus (Recovery Mode) versuchen.

Bei den Apple Silicon Macs löst man den sicheren Modus wie folgt aus:

  1. Mac herunterfahren bzw. ausschalten
  2. ca. 10 Sekunden warten
  3. Einschaltknopf drücken und gedrückt halten
  4. wenn die Auswahl der Startoptionen und der Volumes erscheint, läßt man die Taste los
  5. nun drückt man die SHIFT-Taste (auch Umschalttaste genannt) und es sollte die Option „im gesicherten Modus fortfahren“ erscheinen, welche man auswählt (SHIFT-Taste dann loslassen)

Durch den Start im sicheren Modus werden diverse Caches gelöscht und das Startvolume wird vom Mac geprüft. In der Regel hilft schon das Booten in diesem Modus und das erneute „normale“ Booten, um Probleme am Mac zu lösen.