7 unbekannte Mac-Tricks, die viele User nicht kennen

Mit einem Mac zu arbeiten, funktioniert in der Regel schon sehr effizient und angenehm, da Apple mit der Benutzeroberfläche von macOS sehr viel richtig macht. Für echte Poweruser, wie Apple sie gerne nennt, hat das Betriebssystem aber noch Tastenkürzel und andere Shortcuts, mit denen man seine Arbeit noch weiter beschleunigen kann.

Das Problem ist, dass diese nirgendwo gesammelt stehen und man daher den einen oder anderen Trick erst kennenlernt, wenn man irgendwo darüber liest oder von einem Bekannten darauf aufmerksam gemacht wird.

In diesem Beitrag möchte ich die sieben besten Tipps geben, die mir beim täglichen Arbeiten mit dem Mac helfen.

1. Fenster der aktuellen App verstecken

Früher hieß diese Funktion mal „Elterntaste“. Das ist eine praktische Tastenkombination, welche die aktuell im Fokus stehende App und all ihre Fenster am Mac ausblendet. Praktisch, wenn gerade der Chef reinkommt und er nicht sehen soll, dass man gerade Sir Apfelot liest.

Um die App auszublenden, drückt man CMD + H und um sie wieder einzublenden klickt man einfach auf das App-Icon im Dock.

2. Unsichtbare Dateien im Finder anzeigen

Mit den Standardeinstellungen sorgt macOS dafür, dass bestimmte Dateien, welche für den normalen Benutzer nicht wichtig oder interessant sind, einfach unsichtbar sind. In manchen Fällen muss man jedoch auch solche Dateien sehen können. Mit der Tastenkombination CMD + SHIFT + . (Punkt) kann man diese Dateien im Finder sichtbar machen und mit der gleichen Tastenkombination werden sie wieder unsichtbar.

3. Ordner Icons anpassen

Jeder Ordner bei macOS sieht gleich aus: schick blau. Wer es hier etwas kreativer mag, um zum Beispiel direkt anhand der Icons schon erkennen zu können, zu welchem Kunden oder Projekt ein Ordner gehört, der kann das Icon von seinen Ordnern leicht anpassen.

Ordner Icon ändern

Um dies zu tun, sucht man sich eine neue Icon-Datei mit der Endung .INC. Dann markiert man den entsprechenden Ordner und öffnet mit CMD + I (oder mit der rechten Maustaste) das Informationsfenster zu diesem Ordner. Als nächstes zieht man die ICN-Datei auf das Icon des Ordners im Info-Fenster.

Wenn man nur ein JPG oder ein PNG hat, kann man auch wie folgt vorgehen: Man öffnet die Datei in der Vorschau-App, markiert die komplette Fläche, drückt CMD + C, geht in das Informationsfenster des Ordners, markiert das Icon in dem Fenster und drückt CMD + V. Damit setzt man die Grafik aus der Zwischenablage in dem Feld für das Ordner-Icon ein.

4. Emoji Shortcut bei der Texteingabe

Emojis sind mittlerweile häufig in Kurznachrichten genutzt, aber am Mac tat ich mich immer ein bisschen schwer mit den kleinen Bildchen, da es nicht so leicht war, die Emojis einzugeben.

Zum Glück gibt es aber einen Tastatur-Shortcut, mit dem man ein Feld mit den ganzen Emojis bekommt: CMD + CTRL + Leertaste. Im oberen Bereich des Feldes sind auch die zuletzt benutzten Emojis zu finden, was extrem praktisch ist.

Emoji Tastatur

5. Dateien mit ALT-Taste verschieben

Wenn man im Finder mit Dateien arbeitet, kann man diese entweder mit der rechten Maustaste oder mit dem Tastenkürzel CMD + C kopieren. Wenn man Dateien jedoch verschieben statt kopieren möchte, nutzt man statt dem Shortcut CMD + V für das Einfügen das Kürzel CMD + ALT + V. Damit werden die Dateien am Ursprungsort ausgeschnitten um im neuen Ort eingefügt.

6. Videos mit QuickTime zusammenfügen

Wenn man nur mal flott zwei Videoschnipsel zusammenfügen und als eine Videodatei speichern möchte, kann man das prima mit Bordmitteln von macOS erledigen. Dazu öffnet man das erste Video in QuickTime und zieht dann das zweite Video einfach auf das Fenster. QuickTime hängt es dann an das zweite Video an und über Ablage > Speichern kann man das kombinierte Video sichern.

7. Ordner in Dateilisten immer oben darstellen

Wenn man einen Ordner mit vielen Unterordner und Dateien darin geöffnet hat, findet man sich manchmal schneller zurecht, wenn alle Ordner oben und erst danach alle Dateien dargestellt werden. Um dies zu erreichen, klickt man auf das Finder-Symbol im Dock und wählt oben im Menü Finder > Einstellungen. Dann klickt man auf das Symbol „Erweitert“ und setzt dort bei der Option „Ordner oben anzeigen: Beim Sortieren nach Namen in Fenstern“ ein Häkchen.

Ordner oben sortieren

Das Sortieren funktioniert natürlich nur, wenn man in der Option „Darstellung“ bei der Ordneransicht entweder Liste oder Spalten und bei der Sortierung „nach Name“ gewählt hat.